Wie beantragen Sie die Förderung?

Unter KA 1 (Leitaktion 1) können sich keine Einzelpersonen bewerben, sondern nur Organisationen, Schulen, Universitäten und Hochschulen sowie Konsortien. Am besten kontaktieren Sie die für die Personalentwicklung verantwortliche Person innerhalb Ihrer Schule oder Organisation und sie bitten Sie, einen Antrag für die Organisation zu stellen, falls dies noch nicht erfolgt ist. Ihre Organisation muss einen Aus- und Weiterbildungsplan für ein oder zwei Jahre im Rahmen der EU-Strategie „Europe 2020“ entwickeln, um Fördermittel für die Fortbildungen ihrer Mitarbeiter zu beantragen. Identifizieren Sie den oder die ETI-Kurs (e), die mit den Ausbildungszielen Ihrer Organisation korrespondieren oder kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zu erhalten. Vor dem Ausfüllen der Förderantrags muss der Erasmus – Koordinator bzw. die für die Finanzierung verantwortliche Person sicherstellen, dass:

  1. Ihre Einrichtung im Teilnehmerportal URF (Unique Registration Facility) registriert ist und über einen Programmteilnehmer-Identifikations-Code (PIC) verfügt. Hilfestellungen und den Link zum Teilnehmerportal URF finden Sie auf der Webseite der deutschen Pädagogischen Austauschdiensts.
  2. Ihre Einrichtung muss dann einen Antrag bei der Nationalen Agentur einreichen. Der Förderantrag muss unter Leitaktion 1 (Lernmobilität von Einzelpersonen) gestellt werden.

Sie können den Antrag bei Ihrer Nationalen Agentur herunterladen. Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Antragsstellung benötigen, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren: Email: office.de@etimalta.com oder Telefon in Deutschland: 0221 22 20 60 12. Wir freuen uns, Ihnen zu helfen. Fördermittel-Koordinatoren können von uns eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erhalten, um die Antragsstellung zu erleichtern.

Weitere Informationen zu unseren Seminaren finden Sie in unserem Seminarkatalog: Lehrerfortbildungen unter Erasmus + ETI Malta 2015-2016